April 2018

537 Starter bei der Frühjahrs-Radtouristik

Strecke_011_1

Eine super Beteiligung konnte der RSC Mastholte bei seiner Frühjahrs-Radtouristik mit 537 Startern vermelden. Der Start erfolgte bei bedecktem Himmel und noch recht frischen Temperaturen. Im Laufe des Tages wurde es immer sonniger und wärmer und so hat sich wohl das Gros der Teilnehmer für die 111- Kilometer- Strecke durch die Wadersloher Wellen und die Beckumer Berge entschieden. Im Frühjahr sind es immer viele Wertungskartenfahrer, aber auch einige Lizenzfahrer, die diese Veranstaltung zum Test des Trainingszustandes nutzen, um ohne Stopp an den Verpflegungsstellen im zügigen Tempo zum Ziel zu gelangen.

Von den Wertungskartenfahrern nutzten immer mehr Fahrer und Vereine den Sternfahrtmodus. Dabei werden die, mit dem Rad absolvierte An- und Abfahrstrecke vom Wohnort zum Veranstaltungsort, mit Punkten in der Wertungskarte belohnt. Auch bei den fast ausnahmslos genutzten Rennrädern gingen schon einige Räder mit Scheibenbremsen auf die Strecke. Aber auch ein Rennrad mit elektrischer Unterstützung wurde bereits gesichtet.

Durch die unerwartet hohe Teilnehmerzahl, wurden die entstandenen an den Verpflegungsstellen schnell von den Organisatoren und Helfern des RSC, durch zusätzliche Verpflegung behoben. Auch das scan&bike Anmeldeverfahren mit QR- Code lief reibungslos, so dass jeder Teilnehmer ohne große Wartezeit starten konnte. Die Strecke wurde mit roten Schildern abgesteckt und trotz organisiertem „Pannentelefon“ kam jeder Teilnehmer ohne Panne zurück zum Ausgangspunkt, dem Sportheim des RW Mastholte. Dort hatten die fleißigen Helferinnen und Helfer des RSC ein großes Kuchenbüfett bereitgestellt und Rostbratwürstchen auf den Grill gelegt.
Bei Radtouristik-Fahrten geht es nicht um ein Rennen mit Zeitnahme und Platzierungen, sondern vielmehr um die Freude am Radfahren. Deshalb wurden nicht die schnellsten Teilnehmer, sondern die größten Mannschaften ausgezeichnet. Den ersten Platz in der Mannschaftswertung belegte die Mannschaft von RSC Rietberg (23), vor RMC Schloß-Neuhaus (22) und Radtreff Borchen (20).
 

 

Februar 2018

Vereinsfeier und Jahreshauptversammlung des RSC MSC Mastholte

Die Radsportler des RSC Mastholte haben mit ihren 15 Wertungskartenfahrern insgesamt 17155 km und 486 Punkte erradelt. Für die Vereinswertung der Radsportvereine in Ostwestfalen-Lippe wurden dieses Jahr die fünf erstplatzierten Fahrer der Vereine gewertet. Hierbei belegt der RSC- Mastholte einen guten Mittelplatz. Einen großen Teil der Punkte hat Vinzenzo Paletta in der Seniorenklasse gefahren wo er den 11. Platz belegt hat. Als Vereinsmeister wurde auch Vinzenzo Paletta mit 125 Punkten, vor Rudolf Schlink mit 91 Punkten und Hermann Krabus mit 89 Punkten geehrt.
 
Auch die Motorsportler des MSC waren wieder sehr aktiv. Den Wanderpokal für den Vereinsmeister konnte Klaus Bröckelmann mit 356 Punkten bei 4 Veranstaltungen entgegennehmen. Auf dem zweiten Platz folgt Sebastian Göhlich mit 296 Punkten bei 6 Veranstaltungen vor Jörg Prächter mit 208 Punkten bei 4 Veranstaltungen.
 
Bei der traditionellen Abschlussfeier wurde in gemütlicher Runde, die ein oder andere Geschichte der letzten Saison erzählt. Auch wurden bereits wieder Ziele für die Saison 2018 gesteckt und Termine diskutiert. Geplant ist wieder ein gemeinsames viertätiges Trainingslager im Sauerland mit den Radsportfreunden aus Halle.
Die Radsportsaison hat für einige schon begonnen, denn bei den CTF- Fahrten (Country Touren Fahrt) kann man schon Punkte auf der Wertungskarte sammeln. Für andere beginnt die Saison mit einem Trainingslager auf Mallorca, um auf der Sonneninsel bei warmen Temperaturen die nötige Kondition für die Radsaison aufzubauen.
Der RSC- Mastholte bietet mit der traditionellen Frühjahrs- RTF am 14. April eine der ersten Radtouristik- Veranstaltungen in OWL an.

Juli 2017

Volksradfahrenden und Radtouristikveranstaltung des RSC Mastholte

Einen tollen Erfolg konnte der RSC Mastholte beim Volksradfahren vermelden. Insgesamt 42 Teilnehmer haben sich auf die 26 Kilometer lange flache Strecke rund um Mastholte begeben. Bei der Anmeldung am Sportheim, gab es für die Teilnehmer eine Streckenbeschreibung. Diese war aber nur als zusätzliche Information gedacht, denn der RSC hatte die Strecke mit sichtbaren Schilden gekennzeichnet. Angesichts des recht warmen Wetters, wurde bei Bedarf, eine gefüllte Trinkflasche mit auf den Weg gegeben. Nach Ankunft im Start- Zielbereich konnte sich dann jeder an dem Kuchenbüfett mit selbstgebackenem Kuchen oder am Bratwurststand stärken.

Parallel wurde vom RSC auch die Radtouristikveranstaltung „Durch´s Delbrücker Land“ organisiert. Die RSC- Organisatoren hatten die angebotenen Strecken, von 42km, 78km, 115km und 155km bereits im Vorfeld ausgeschildert und die Radler auf den großen Runden bis ins hügelige Vorsauerland geführt. Immerhin 1000 Höhenmeter galt es zu überwinden. Bis knapp an die 600 Meter Höhe reichen die Bergkuppen in der Region um Büren. Zusätzlich musste noch wegen gesperrten Straßen auf der 155‘er Stecke, eine Umleitung gefahren werden. Viele Teilnehmer äußerten sich positiv über die Veränderung und wünschten sich diese auch für die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Einen Teilnehmerrekord erreichten die Veranstalter mit 490 Startern zwar nicht, waren aber über das Interesse der Touristiker aus dem Umland zufrieden. Nach den sonnigen letzten Sommertagen, haben viele Radsportler das Wetter genutzt, um eine der angebotenen Strecken von 42, 78, 115 oder 155 km zu radeln.
Die meisten Starter wählten allerdings die 115km lange Runde, um kurz vor den Sommerferien noch wichtige Punkte für die BDR-Jahreswertung einzufahren.

Zu erwähnen sind auch die vielen freiwilligen Helfer und Organisatoren, die Strecken ausgeschildert, Verpflegung besorgt, Kuchen gebacken, mit Auto angereisten Radsportler auf die Parkplätze dirigiert, die Anmeldung durchgeführt, Getränke, Kuchen und Würstchen verkauft und an den Kontrollstellen die zahlreichen Radsportler mit Verpflegung versorgt haben. Auch das Sportheim in Mastholte bot für die RTF den passenden Rahmen, für eine insgesamt gelungene Veranstaltung.

Bei der Mannschaftswertung der Vereine mit der größten Teilnehmerzahl siegte der RSV Gütersloh (22 Teilnehmer) vor RSC Rietberg (21) und TSVE Bielefeld (14).

Interessierte Trimmfahrer können sich gerne der Radwandergruppe anschließen. Diese trifft  sich jeden Dienstag um 18 Uhr am Sportheim, um Strecken von 20 km bis 50 km im Umkreis von Mastholte zu radeln. Dabei wird auch mal, der ein oder andere Zwischenstopp im Café oder einer Eisdiele eingelegt. Für ambitionierte Radfahrer mit Rennrad, bietet der RSC jeden Mittwoch um 17 Uhr eine Trainingsfahrt an. Der Start hierfür ist auch am Sportheim.
 

.