Juli 2017

Volksradfahrenden und Radtouristikveranstaltung des RSC Mastholte

Einen tollen Erfolg konnte der RSC Mastholte beim Volksradfahren vermelden. Insgesamt 42 Teilnehmer haben sich auf die 26 Kilometer lange flache Strecke rund um Mastholte begeben. Bei der Anmeldung am Sportheim, gab es für die Teilnehmer eine Streckenbeschreibung. Diese war aber nur als zusätzliche Information gedacht, denn der RSC hatte die Strecke mit sichtbaren Schilden gekennzeichnet. Angesichts des recht warmen Wetters, wurde bei Bedarf, eine gefüllte Trinkflasche mit auf den Weg gegeben. Nach Ankunft im Start- Zielbereich konnte sich dann jeder an dem Kuchenbüfett mit selbstgebackenem Kuchen oder am Bratwurststand stärken.

Parallel wurde vom RSC auch die Radtouristikveranstaltung „Durch´s Delbrücker Land“ organisiert. Die RSC- Organisatoren hatten die angebotenen Strecken, von 42km, 78km, 115km und 155km bereits im Vorfeld ausgeschildert und die Radler auf den großen Runden bis ins hügelige Vorsauerland geführt. Immerhin 1000 Höhenmeter galt es zu überwinden. Bis knapp an die 600 Meter Höhe reichen die Bergkuppen in der Region um Büren. Zusätzlich musste noch wegen gesperrten Straßen auf der 155‘er Stecke, eine Umleitung gefahren werden. Viele Teilnehmer äußerten sich positiv über die Veränderung und wünschten sich diese auch für die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Einen Teilnehmerrekord erreichten die Veranstalter mit 490 Startern zwar nicht, waren aber über das Interesse der Touristiker aus dem Umland zufrieden. Nach den sonnigen letzten Sommertagen, haben viele Radsportler das Wetter genutzt, um eine der angebotenen Strecken von 42, 78, 115 oder 155 km zu radeln.
Die meisten Starter wählten allerdings die 115km lange Runde, um kurz vor den Sommerferien noch wichtige Punkte für die BDR-Jahreswertung einzufahren.

Zu erwähnen sind auch die vielen freiwilligen Helfer und Organisatoren, die Strecken ausgeschildert, Verpflegung besorgt, Kuchen gebacken, mit Auto angereisten Radsportler auf die Parkplätze dirigiert, die Anmeldung durchgeführt, Getränke, Kuchen und Würstchen verkauft und an den Kontrollstellen die zahlreichen Radsportler mit Verpflegung versorgt haben. Auch das Sportheim in Mastholte bot für die RTF den passenden Rahmen, für eine insgesamt gelungene Veranstaltung.

Bei der Mannschaftswertung der Vereine mit der größten Teilnehmerzahl siegte der RSV Gütersloh (22 Teilnehmer) vor RSC Rietberg (21) und TSVE Bielefeld (14).

Interessierte Trimmfahrer können sich gerne der Radwandergruppe anschließen. Diese trifft  sich jeden Dienstag um 18 Uhr am Sportheim, um Strecken von 20 km bis 50 km im Umkreis von Mastholte zu radeln. Dabei wird auch mal, der ein oder andere Zwischenstopp im Café oder einer Eisdiele eingelegt. Für ambitionierte Radfahrer mit Rennrad, bietet der RSC jeden Mittwoch um 17 Uhr eine Trainingsfahrt an. Der Start hierfür ist auch am Sportheim.
 

 

April 2017

522 Radtouristiker bei bedeckt/sonnigem Wetter

TeamRennradfrauenOWL_1

Eine super Beteiligung konnte der RSC Mastholte bei seiner Frühjahrs-Radtouristik mit 522 Startern vermelden. Im Frühjahr sind es immer viele Wertungskartenfahrer, die diese Veranstaltung zum Test des Trainingszustandes nutzen. Aber auch einige Lizenzfahrer waren am Start um die lange 111`er Strecke ohne Stopp an den Verpflegungsstellen im zügigen Tempo zum Ziel zu gelangen.
Der Start erfolgte noch bei bedecktem Himmel, die Rückkehr aber bei herrlichstem Sonnenschein. Wohl durch das super Wetter beflügelt, wählte das Gros der Teilnehmer die lange Strecke.
Von den Wertungskartenfahrern nutzten immer mehr Fahrer und Vereine den Sternfahrtmodus. Dabei werden die, mit dem Rad absolvierte An- und Abfahrstrecke vom Wohnort zum Veranstaltungsort, mit Punkten in der Wertungskarte belohnt. Sogar aus Melle, Paderborn/Borchen und Soest waren Radler mit dem Rad angereist.
Auch ein neues Frauenteam, die „RennRadlerinnen OWL“ war am Start.
Durch die unerwartet hohe Teilnehmerzahl, wurden die entstandenen Engpässe an der Anmeldung und an den Verpflegungsstellen schnell von den Organisatoren und Helfern des RSC, durch zusätzliche Verpflegung behoben.
Leider gab es einen Sturz im großen Fahrerfeld zu vermelden. Aber glücklicherweise wurde nur ein Radler leicht verletzt und Verletzung an der nächsten Kontrolle mit einem Pflaster versorgt. Das Mastholter Sportheim war genau der passende Rahmen für die Veranstaltung, konnten sich doch die Fahrer dort vor der Fahrt mit Brötchen und Kaffee und nach der Fahrt mit Kuchen und Rostbartwurst stärken.
Bei Radtouristik-Fahrten geht es nicht um ein Rennen mit Zeitnahme und Platzierungen, sondern vielmehr um die Freude am Radfahren. Deshalb wurden nicht die schnellsten Teilnehmer, sondern die größten Mannschaften ausgezeichnet. Den ersten Platz in der Mannschaftswertung belegte die Mannschaft von Schwalbe Oelde(22), vor RSC Rietberg (21) und Treff Borchen (16).

Januar 2017

Vereinsfeier und Jahreshauptversammlung des RSC MSC Mastholte

Am Samstag den 28. Januar lädt der RSC MSC alle Mitglieder zur Vereinsfeier in die Gaststätte Wörstemeier ab 19 Uhr ein. Im Rahmen der Feier werden die Sieger der jeweiligen Abteilungen geehrt. Gerne können die Mitglieder mit Partner/in an der Vereinsfeier teilnehmen. Der Unkostenbeitrag beträgt pro Person 10€. Dieser sollte zur besseren Planung, bis zum 20. Januar auf das Vereinskonto überwiesen werden.

Der RSC MSC Mastholte lädt alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 10. Februar ein. Die Versammlung findet in der Gaststätte Hubertuskrug statt und beginnt um 19:30 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen Berichte vom Jahr 2016 und Wahlen.

Unter anderem stehen zur Wahl,
1. Vorsitzender, 1. Schriftführer/in, 2. Kassierer/in und 1. Sportwart.
Außerdem werden die Aktivitäten der Radsport- bzw. Motorsportabteilung für das Jahr 2017 besprochen.

.